was-achten-kauf-immobilie

Checkliste Haus Wohnung kaufen – auf was muss ich achten? Die Suche nach dem Traumhaus kann viel Zeit in Anspruch nehmen, denn schliesslich treffen Sie damit eine langfristige und sehr wichtige Entscheidung. Lage, Grundriss, Ausstattung und Kaufpreis müssen stimmen. Damit der Hauskauf problemlos über die Bühne geht, sollten Sie als Käuferin oder Käufer mit den wichtigsten Schritten im Kaufprozess vertraut sein. Daher stellen wir Ihnen im Folgenden den Ablauf des Haus- oder Wohnungskaufs, von der Finanzierung über die Suche bis hin zur Besichtigung und zur Überprüfung der Unterlagen vor. Viel Erfolg!

 

1. Schritt: Finanzierung gut planen

Bevor Sie überhaupt mit der Suche beginnen, sollten Sie Ihren finanziellen Rahmen für den Immobilienkauf kennen. Daher ist eine Finanzierung mithilfe eines Kreditinstitutes und der Aufnahme einer Hypothek üblich. Je höher Ihr Eigenkapital ist, desto bessere Konditionen erhalten Sie für Ihre Finanzierung. Als Faustregel gilt, dass Ihr Eigenkapital mindestens 20% des Kaufpreises betragen sollte.

 

Erstellen Sie gemeinsam mit Ihrer Familie einen Finanzierungsplan. So ist es möglich, die Rückzahlungsdauer und Tilgung des Kredits langfristig zu planen. Auch Ihr Bankberater hilft Ihnen dabei, einen zeitlichen Rahmen für die Rückzahlung zu planen. Vergewissern Sie sich, dass Sie genau wissen, in welcher Höhe und wann die monatlichen Zahlungen für den Kredit anfallen. Gerne beraten wir Sie unverbindlich und kostenlos mit unseren Finanzierungspartner: Neue Aargauer Bank und Bank Zimmerberg.

 

Neben dem Kaufpreis selbst kommen beim Immobilienkauf auch wichtige Nebenkosten auf Sie zu, die Sie für die Finanzierung einplanen sollten:

  • Maklerprovision
  • Notargebühren
  • Grundbuchkosten
  • Kosten für Reparaturen und Sanierungsarbeiten
  • Allenfalls Übernahmekosten für Möbel

 

2. Schritt: Die Traumimmobilie finden

Sobald Sie eine gute Vorstellung vom Finanzierungsrahmen haben, können Sie Ihre Wunschimmobilie suchen. Ob Eigenheim oder Wohnung, ob Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus, das Sie zum Teil vermieten werden, zunächst sollten Sie sich fragen, ob Ihnen eine Bestandsimmobilie oder ein Neubau lieber ist. Auch die gewünschte Lage der Immobilie – Stadtrand, ländlich oder zentral – spielt eine wichtige Rolle für die Suche und für den Preis des Objektes.

 

Nutzen Sie die Suchfilter auf unserer Seite, um anhand der gewünschten Kriterien genau das richtige Objekt zu finden! Ausserdem helfen unsere Makler Ihnen gern dabei, ohne Aufwand das Traumhaus zu finden – gerne können Sie bei uns einen kostenlosen Suchauftrag erstellen.

 

Tipp: Vergleichsplattformen wie comparis.ch helfen Ihnen dabei, sich einen Preis der Immobilien in der Umgebung kennenzulernen. So können Sie einen guten Vergleich anstellen und schnell einschätzen, ob der vorliegende Preis fair ist. Gerne unterstützen wie Sie beim Kauf auch mit unserer kostenlosen Bewertung.

 

Gerade weil die Immobiliensuche bei Properti für Sie kostenlos ist, lohnt sich die professionelle Unterstützung. Gerade Berufstätige, die nicht allzu viel Zeit für die Suche aufbringen können, profitieren vom Fachwissen und von den vorhandenen Datenbanken von Immobilienmaklern. Vertrauen Sie auf die Profis!

 

Wichtig: Ziehen Sie bei Bedarf zusätzlich einen Gutachter zur Rate. Gerade bei älteren Immobilien sowie bei Interesse an erneuerbaren Energien oder biologischen Baumaterialien ist dies sehr wichtig.

 

3. Schritt: Hausbesichtigung durchführen

Mithilfe des Maklers oder nach Ihrer eigenen Suche werden Sie schnell eine Liste mit Favoriten für den Haus- oder Wohnungskauf haben. Nehmen Sie Kontakt zu den Verkäufern auf und verabreden Sie gleich mehrere Besichtigungen. Dabei ist es auch sinnvoll, Objekte zu besuchen, die Ihnen auf dem Papier nicht zu 100% zusagen, um ein gutes Gespür für verschiedene Häuser zu entwickeln.

 

Achten Sie darauf, die Hausbesichtigung zu einer guten Tageszeit zu planen. So können Sie sehen, wie das Objekt bei Tageslicht aussieht und wie der Lichteinfall ist. Vor der endgültigen Kaufempfehlungen ist es zudem empfehlenswert, die Immobilie noch mindestens ein zweites Mal zu besichtigen, um Details abzusichern und die Beleuchtung zu anderen Tageszeiten zu sehen.

 

Zudem sollten Sie mindestens eine der Besichtigungen pro Objekt mit der ganzen Familie durchführen. Wenn Sie einen Hund haben, sollte auch dieser mitkommen, denn schliesslich ist es wichtig, dass sich alle Familienmitglieder in dem neuen Haus oder der neuen Wohnung wohlfühlen.

 

Tipp: Verlangen Sie jeweils im Vorab eine ausführliche Dokumentation der Immobilie.

 

4. Schritt: Unterlagen überprüfen

Sobald Sie „Ihre“ Wunschimmobilie gefunden haben, ist die Freude gross. Jetzt sollten Sie jedoch besonders darauf achten, keine vorschnellen Entscheidungen zu treffen. Bevor Sie den Kaufvertrag unterschreiben, sollten Sie – gegebenenfalls mit der Hilfe eines Experten – die folgenden Fragen beantworten:

  • Ist der Verkäufer alleiniger Eigentümer des Objektes?
  • Gibt es Lasten oder Beschränkungen im Grundbuch?
  • Liegt auf dem Haus noch eine Grundschuld und wenn ja, wie wird mit dieser beim Verkauf umgegangen?
  • Welche Vorgaben und Beschränkungen macht der aktuelle Bebauungsplan für das Grundstück?
  • Besteht Denkmalschutz für das Gebäude?
  • Sind Mängel vorhanden und wenn ja, wie wird mit diesen umgegangen?
  • Hat das Grundstück eine gute Bodenqualität?
  • Sind Neubauten in der Gemeinde geplant? Umbauarbeiten in unmittelbarer Nähe?
  • Ist der Standort gut angeschlossen? Öffentliche Verkehrsmittel? Schulen? Supermärkte?
  • Wie stehts mit den Nachbarn? Jung? Alt? Familie? Haustiere?

5. Schritt: Den Kaufvertrag abschliessen

Sobald Sie alle Einzelheiten geklärt haben und sich sicher sind, dass dieses Haus genau das Richtige für Sie ist, geht es an den Kaufvertrag. Mit Unterstützung vom Makler und Notar können Sie gemeinsam mit dem Verkäufer einen Entwurf des Kaufvertrags in Auftrag geben. Wenn dieser vorliegt, sollten Sie einen vertrauenswürdigen Rechtsanwalt damit beauftragen, den Entwurf durchzugehen. Beachten Sie auch, dass der Notar unparteiisch ist und Ihnen zur Seite steht.

 

Zur Unterzeichnung des Kaufvertrags benötigen Sie einen separaten Termin. Die meisten Verkäufer möchten zu diesem Zeitpunkt eine Finanzierungsbestätigung oder einen Kapitalnachweis sehen. Nach Unterschrift trägt der Notar eine Auflassungsvormerkung im Grundbuch ein. Dann ist es an der Zeit, die Zahlung zu tätigen und die Handänderungssteuer zu zahlen (Der Kanton Bern stellt dabei eine Ausnahme dar, denn hier ist erst ab einem Kaufpreis von 800.000 Franken eine Steuer fällig). Es folgt die Anmeldung der Handänderung sowie die offizielle Beurkundung des Kaufvertrags.

 

6. Schritt: Hausübergabe und Einzug planen

Nun gehört Ihnen die Immobilie – herzlichen Glückwunsch! Nach Zahlungseingang werden Sie mit dem Verkäufer einen Termin für die Übergabe des Objektes und der Schlüssel vereinbaren. Bei der Übergabe sollten Sie gut auf den Zustand der Immobilie achten und eventuell vorhandene Mängel vom Verkäufer beseitigen lassen (noch besser: dies sollten Sie schriftlich vor dem Kauf festhalten).

 

Tipp: Fertigen Sie ein Übergabeprotokoll an und dokumentieren Sie Mängel am besten auch fotografisch.

 

Auch für die Schlüssel ist ein Übergabeprotokoll empfehlenswert. Stellen Sie sicher, dass alle Schlüssel vorhanden sind und funktionieren. Letzte Details wie die aktuellen Zählerstände sowie das Namensschild an Türklingel und Briefkasten liegen bei Ihnen, und kurze Zeit später können Sie einziehen.

 

Übrigens: Hilfreiche Tipps für Ihren Umzug haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Checkliste für den Hau-s oder Wohnungskauf: 20 wichtige Punkte - jetzt kostenlos herunterladen

Hier herunterladen