Wie_erstelle_ich_ein_gutes_Immobilieninserat_Properti

Eine Checkliste kann helfen Ihre Wohnung oder Ihr Haus in der Schweiz erfolgreich zu inserieren. Denn wenn Sie Ihre Wohnung oder Einfamilienhaus verkaufen oder vermieten möchten, ist ein attraktives Immobilieninserat essenziell. Dieses sollte sowohl online als auch in ausgedruckter Form überzeugen. Ein gutes Inserat rückt die Vorteile der Immobilie in das richtige Licht, beinhaltet hochwertige Bilder, einen kurzen und knackigen Text sowie Informationen zur Umgebung. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie das beste Inserat erstellen können.

 

Tipp 1: Listen Sie die Vor- und Nachteile der Immobilie auf

Bevor Sie mit dem Verfassen des Inserats für Ihr Haus oder Ihre Immobilie beginnen, sollten Sie sich ausführlich mit den Vor- und Nachteilen der Immobilie beschäftigen. Erstellen Sie dazu eine Pro- und Contra-Liste für Ihre eigenen Zwecke. Anhand dieser Liste wird schnell klar, für welche Zielgruppe sich das Haus am besten eignet. Denn während zum Beispiel ein Garten für Familien und Rentner oft ein Vorteil ist, fühlen sich Berufstätige davon eher überfordert. Anhand der identifizierten Zielgruppe können Sie dann die Immobilienanzeige ansprechend formulieren.

Diese Zielgruppen kommen für Ihre Immobilie eventuell in Frage:

  • Ruheständler oder Singles
  • Junge Familien, die Nachwuchs erwarten
  • Familien mit älteren Kindern
  • „Double Income no Kids“ (Gutverdiener ohne Kinder)
  • Studierende, die eine WG suchen
  • Mehrere Generationen, die in einem Mehrfamilienhaus zusammenwohnen möchten

Abhängig von der Zielgruppe und von Ihrer Pro- und Contra-Liste sollten Sie auch darauf achten, im Inserat die Vorteile der Immobilie je nach Zielgruppe zu erläutern.

 

Tipp 2: Wählen Sie einen emotionsauslösenden Titel

Der Titel ist eines der wichtigsten Elemente von Haus- oder Wohnunginseraten. Indem Sie bereits hier Emotionen wecken, können Sie mehr Interessenten für Ihr Objekt finden. Das gewählte Titelbild sollte gut zu der genannten Emotion passen. Beispiele sind zum Beispiel „Gemütlich und zentral im Grünen“ oder „Elegant und ruhigt mitten im Zentrum“. Setzen Sie auf positive Adjektive, die die Besonderheiten Ihres Objektes hervorheben.

Beispiel: Anstatt „2-Zimmer-Wohnung in Zürich zu vermieten“ sollten Sie „Lichtdurchflutete und modern mitten in der faszinierenden Stadt“ schreiben. So sprechen Sie mögliche Interessenten auch auf einer emotionale Ebene an.

Diese Adjektive sind ebenfalls beliebt für ansprechende Immobilieninserats-Titel:

  • Aussergewöhnlich
  • Charmant
  • Einladend
  • Exklusiv
  • Freundlich
  • Gemütlich
  • Grossartig
  • Grosszügig
  • Herzlich
  • Interessant
  • Kreativ
  • Lebendig
  • Liebevoll
  • Modern
  • Offen
  • Renoviert
  • Ruhig
  • Schön
  • Sonnig
  • Top
  • Verblüffend
  • Verspielt
  • Verzaubernd
  • Warm
  • Wunderschön
  • Zentral

 

Tipp 3: Machen Sie attraktive Bilder

Die Bilder Ihrer Immobilie sollten zum Titel und zur Beschreibung passen. Sie sind für Interessenten besonders wichtig, denn viele lesen den Beschreibungstext im Inserat erst, nachdem sie sich die Fotos angeschaut haben. Achten Sie daher besonders gut auf attraktive und qualitativ hochwertige Bilder.

Laut Umfragen sind für Wohnungssuchende Fotos von der Küche, vom Badezimmer und vom Wohnzimmer besonders wichtig. Bilder der Aussenansicht des Gebäudes sowie von der Aussicht sind weniger wichtig, aber ebenfalls relevant für die Wahl.

Achten Sie ausserdem darauf, jedem Bild eine aussagekräftige Bildunterschrift zu geben. Es sollte sich gut zum Grundriss zuordnen lassen und den jeweiligen Raum von seiner besten Seite zeigen.

Folgen Sie diesen Hinweisen für professionelle Bilder:

  • Eine warme Beleuchtung oder Tageslicht sind ideal
  • Räumen Sie die Zimmer vorher auf, bevor Sie Bilder machen
  • Verwackelte Bilder gehören nicht in das Inserat
  • Mit einem Bildbearbeitungsprogramm können Sie Bilder optimieren und bearbeiten
  • Die Aussenansicht wirkt im Abendlicht besonders heimelig
  • Für die Aussenaufnahmen sollten Sie schönes Wetter wählen
  • Laden Sie nach Möglichkeit auch einen kurzen Film von der Immobilie hoch

Tipp 4: Verfassen Sie einen kurzen, knackigen Text

Nach der Überschrift und den Bildern ist es an der Zeit für die Immobilienbeschreibung. In dieser sollten Sie die Vorzüge des Objektes unterstreichen und es so ansprechend wie möglich darstellen. Interessenten sollten für ihre erste Besichtigung realistische Erwartungen aus dem Inserat erhalten.

Damit Sie das Immobilieninserat auf möglichst vielen Portalen veröffentlichen können, ist ein kurzer und knackiger Text die beste Wahl. Dieser sollte Informationen wie die Anzahl der Zimmer, den Preis und die Adresse beinhalten. Neben diesen zentralen Informationen brauchen die meisten Interessenten nicht viele weitere Angaben. Jedoch sollten Sie den sogenannten Call to Action am Ende nicht vergessen: Fordern Sie freundlich zur Kontaktaufnahme auf und geben Sie an, wie Sie am besten zu erreichen sind.

Beispiel: „Machen Sie dieses ruhig gelegene und liebevoll renovierte Mehrfamilienhaus mit grossem Garten direkt zu Ihrem neuen Zuhause – vereinbaren Sie jetzt Ihren Besichtigungstermin mit uns!“

 

Tipp 5: Machen Sie Angaben zur Umgebung

Als Teil der Immobilienbeschreibung oder als zusätzliche Stichpunkte sollten Sie auch die Lage Ihrer Immobilie kurz beschreiben. Hier können Sie sich ebenfalls an Ihrer Liste mit Vor- und Nachteilen orientieren und die Beschreibung an die Zielgruppe anpassen. Informationen zum Stadtteil, zum Anschluss an öffentliche Verkehrsmittel, zur Versorgung mit Lebensmittelläden und anderen Geschäften, zur Nähe von Schulen oder Kindergärten sowie der nächste Autobahnanschluss sind hier relevant.

 

Tipp 6: Stellen Sie weitere Dokumente zur Verfügung

Für ein gelungenes Immobilieninserat brauchen Sie einen leicht zu lesenden, aktuellen Grundriss der Wohnung oder des Hauses. Dieser sollte mit den Fotos übereinstimmen und die m2-Anzahl sollte pro Zimmer angegeben werden. Wenn Sie noch keinen Grundriss haben, können wir Ihnen gern dabei helfen, einen kostenlos zu erstellen!

Darüber hinaus benötigen Sie für den Immobilienverkauf oder für die Vermietung eine ansprechende Dokumentation, wo Sie die Immobilie ausführlich erklären. Indem Sie diese rechtzeitig zusammenstellen, können Sie Interessenten schon früh alle relevanten Informationen geben. Zudem sparen Sie Zeit, wenn es zum Vertragsabschluss kommt.

 

Tipp 7: Überzeugen Sie mit einer 360°-VR-Tour

Zu guter Letzt sollten Sie überlegen, wie Sie sich mit Ihrem Immobilieninserat am besten von der Konkurrenz abheben können. Wir empfehlen Ihnen eine 360°-Tour mit Virtual Reality. So können Interessenten schon vor der Besichtigung einen sehr guten Eindruck der Immobilie erhalten und feststellen, ob das Objekt zu ihnen passt. Gerade in Zeiten der Coronavirus-Pandemie ist die Digitalisierung des Immobilieninserats ein wichtiges Thema. Kontaktieren Sie uns, um gemeinsam eine VR-Tour Ihrer Immobilie zu erstellen und so einen hervorragenden ersten Eindruck zu erzielen! Hier ein Beispiel!

Checkliste Haus Wohnung erfolgreich inserieren: Jetzt kostenlos downloaden!

Los geht's!