Home-staging

Wenn Sie eine Immobilie verkaufen, kommt das Home Staging in Frage. Dabei engagieren Sie eine professionelle Firma, die Ihre Wohnung oder Ihr Haus so herrichtet, dass Interessenten sich das Wohnen gut vorstellen können. Dank dieser «Heimeligkeit» verkürzt sich idealerweise die Vermarktungszeit und Sie können einen höheren Verkaufspreis erzielen.

 

Was ist Home Staging?

Beim Home Staging geht es um die professionelle Einrichtung von Immobilien für deren Vermarktung. Das Motto dabei ist «für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance». Während der Immobilienbesichtigung sollen Interessenten einen positiven Eindruck erhalten und sich gut vorstellen können, in der Immobilie zu wohnen.

 

Da Umfragen zufolge nur etwa 20% aller Menschen überhaupt in der Lage sind, sich einen Raum mit einer Einrichtung, die nicht der vorhandenen Einrichtung gleicht, vorzustellen, können Sie mit dem Home Staging interessante Impulse setzen. Denn diese geschmackvolle, moderne Gestaltung der Immobilie gibt dem potenziellen Käufer Ideen, ohne bereits eine ganze Inneneinrichtung vorzuschlagen.

 

Die Idee ist, einen neutralen, aber gemütlichen Hintergrund für die Wohnungseinrichtung zu bieten. Dazu gehören zum Beispiel Küchenutensilien, Handtücher im Badezimmer, Blumensträusse, Kissen und eventuell auch einige Möbel. Zudem ist es möglich, beim Home Staging den Aussenbereich der Immobilie herzurichten. Dabei helfen Gärtner und andere Experten.

 

Für das Home Staging gibt es Regeln, die garantieren sollen, dass sich die Mehrheit der Interessenten angesprochen fühlt:

  • Sie als Verkäufer sollten Abstand vom Objekt gewinnen und sich verdeutlichen, dass es nun nicht mehr Ihrem Geschmack entsprechen muss
  • Das Objekt sollte aufgeräumt und gepflegt sein, was auch für Haustür, Hausnummer, Briefkasten, Vorgaben und Eingangsbereich gilt
  • Jeder Raum sollte gereinigt werden und in tadellosem Zustand sein
  • Ein frischer, neutraler Anstrich dient als Leinwand für die Vorstellung der Interessenten
  • Möbel, Leuchten und Accessoires sollten zeitgemäss sein
  • Die Einrichtung sollte neutral sein und weder religiöse noch politische oder erotische Symbole enthalten
  • Möbel und Accessoires sollten optimal platziert sein und dem Raum nicht dominieren

 

Sobald Sie Ihre Immobilie inserieren, ist es Zeit für das Home Staging. So können Sie auch die Fotos für das Exposé bereits im schönen, modernen Look aufnehmen. Zudem ist das Objekt für Besichtigungen vorbereitet und kann so schnell wie möglich vermarktet werden.

 

Welche Vorteile bringt Home Staging?

Beim Home Staging erhalten Sie als Verkäufer den grossen Vorteil, dass Ihre Immobilie von Profis in einem zeitgemässen, ansprechenden und neutralen Licht präsentiert wird. Somit erzeugen Sie Interesse bei potenziellen Kunden und können eine grosse Zielgruppe erreichen.

 

Für den Kunden bietet Home Staging den Vorteil, dass er sich die mögliche Einrichtung und die Raumproportionen dank der neutralen Möblierung sehr gut vorstellen kann. Das Objekt wirkt deutlich attraktiver und inspiriert schon bei der Besichtigung.

 

Das Home Staging selbst wird normalerweise von einer professionellen Firma übernommen. Diese wird Sie als Verkäufer nach der Zielgruppe fragen und das Haus entsprechend gestalten. Beispielsweise können sich Räume als Kinderzimmer oder als Home-Office dekorieren lassen, um den möglichen Kunden Impulse zu geben.

Dank der professionellen Begleitung erhält Ihre Immobilie ein Raumkonzept, bei dem bestehende Farben und Gestaltungsmuster berücksichtigt werden. In den USA ist dies bereits bei fast jedem zweiten Objekt, das verkauft wird, üblich. In der Schweiz gibt es das Home Staging Konzept erst seit etwa 15 Jahren. Das hat für Sie jedoch den weiteren Vorteil, dass Sie sich von der Konkurrenz abheben und somit auch einen höheren Kaufpreis erzielen können.

 

Die Befragung von US-Immobilienmaklern hat gezeigt, dass Home Staging die Verkaufszeit um bis zu ein Drittel verkürzt. Zudem lässt sich dank der attraktiven Präsentation ein Verkaufspreis erzielen, der 10 bis 15% höher ist als zunächst geplant.

 

Sie sind überzeugt und möchten sich das Home Staging zunutze machen? Kontaktieren Sie uns gern! Wir sind als Proptech-Startup im ganzen Ökosystem Wohnen für Sie tätig und können Ihnen eine spezialisierte Home Staging Firma in Ihrer Umgebung empfehlen.

 

Wann funktioniert Home Staging nicht?

Obwohl Home Staging viele Vorteile bietet, hat es auch Begrenzungen. Wenn Sie zum Beispiel kein Budget für die Kaufnebenkosten vorgesehen haben, ist nur ein DIY Home Staging möglich, das oft zu nicht ganz so guten Ergebnissen führt wie die professionelle Variante. Dennoch sollten Sie beim Hausverkauf stets darauf achten, das Objekt im möglichst guten Zustand zu präsentieren.

 

Zudem kann Home Staging nicht dazu beitragen, einen überhöhten Preis zu rechtfertigen. Zwar ist es manchmal denkbar, einen höheren Preis als erwartet zu erzielen, aber dies hängt auch von Ihrem Startpreis für den Hausverkauf ab. Sie dürfen sich also vom Home Staging viele Vorteile, aber gleichzeitig keine Wunder erwarten.

 

Übrigens: Die meisten Home Staging Unternehmen übernehmen auch kleinere Reparaturarbeiten. So können Sie sich gegebenenfalls den Handwerker sparen. Bei Häusern in schlechtem Zustand ist das Home Staging jedoch erst nach einer grundlegenden Renovation möglich. Defizite wie Schimmel oder feuchte Wände kann und möchte das Home Staging nicht überdecken, sodass der Zustand Ihrer Immobilie nach wie vor in Ihrer Verantwortung liegt.

 

Wie viel kostet Home Staging?

Das Home Staging hat in der Schweiz unterschiedliche Preise. Jedoch erhalten Sie normalerweise ein kostenloses Kennenlerngespräch, bei dem das Team Ihr Objekt vor Ort kennenlernt und Sie zu möglichen Home Staging Massnahmen berät.

 

Je nachdem, ob auch Reparaturarbeiten nötig sind und ob Möbel angemietet werden, variieren die Kosten. Bedenken Sie, dass Leihmöbel und -pflanzen durchschnittlich bis zu drei Monate in der Immobilie verbleiben und Sie dafür die monatlichen Kosten tragen. Wenn der Verkauf schneller stattfindet, reduzieren sich die Leihkosten natürlich.

 

Vergleichen Sie die unterschiedlichen Angebote miteinander, bevor Sie sich für eine Home Staging Firma entscheiden. Die folgenden groben Richtlinien helfen Ihnen dabei, einen Eindruck der Home Staging Kosten zu erhalten:

  • 30 Franken pro Quadratmeter, der dekoriert wird
  • Mitmachpaket bei Immobilien, die noch bewohnt werden: ab 650 Franken
  • Paket für eine leere Immobilie: ab 1.000 Franken

 

Wenn Sie dazu noch einen Fotografen oder weitere Dienste buchen, wird das Home Staging etwas teurer. Auf der anderen Seite lohnt sich die Investition, wenn Sie dafür einen höheren Kaufpreis erzielen. Ein guter Makler kann Sie entsprechend beraten – gern empfehlen wir Ihnen einen Experten in Ihrer Nähe!

Wissen Sie bereits, was ein gutes Immobilieninserat ausmacht? Jetzt gratis Know-How und News rund um das Ökosystem Wohnen sichern: