Kostenlos bewerten

Immobilienmakler werden: 9 wichtige Fähigkeiten

Karriere Immobilienmakler

Wie werde ich Immobilienmakler bzw. Immobilienmaklerin? Diese Frage stellen Sie sich nicht ohne Grund: Denn die Arbeit als Immobilienmakler ist abwechslungsreich, menschenorientiert und wenn man es richtig macht, gut bezahlt. Sie lernen viele Menschen kennen, sind Ihr eigener Chef und geniessen die Befriedigung, Käufern, Verkäufern, Vermietern und Mietern bei einem der wichtigsten Meilensteine in ihrem Leben zu helfen. Aber welche Fähigkeiten fordert die Immobilienmakler-Ausbildung eigentlich?

Hier lesen Sie, was noch alles dafür spricht, eine Karriere als Immobilienmakler, Immobilienmaklerin anzustreben. Zudem listen wir Ihnen auf, welche 9 wichtigen Fähigkeiten Sie für die Ausbildung zum Immobilienmakler und diesen Berufsweg im Allgemeinen mitbringen sollten. Aber keine Sorge: Diese Fähigkeiten lassen sich auch während der Immobilienmakler Ausbildung erlernen.

Warum Immobilienmakler werden?

Der Beruf als Immobilienmaklerin oder Immobilienmakler ist ohne Frage sehr abwechslungsreich. Sie arbeiten jeden Tag mit anderer Kundschaft und anderen Immobilien zusammen. So sieht kein Tag gleich aus. Als Maklerin oder Makler sind Sie sehr selbständig und flexibel unterwegs und verfolgen dabei stets das Ziel, Ihre Kundschaft zufrieden zu stellen. Wenn das gelingt, dürfen Sie sich auf deren Dankbarkeit verlassen. Denn schliesslich haben Sie jemanden dabei geholfen, sein Zuhause zu finden. 

Hinzu kommt, dass Maklerinnen und Makler einen guten Lohn verdienen. In der Schweiz verdienen Sie in diesem Beruf laut Lohnanalyse zwischen 55‘800 CHF und 70‘000 CHF brutto pro Jahr. Das Brutto-Monatsgehalt liegt in der Immobilienvermarktung zwischen 4‘650 CHF und 5‘833 CHF. Je länger und erfolgreicher Sie in diesem Beruf arbeiten, desto höher kann Ihr Immobilienmakler Gehalt nach der Ausbildung steigen. 

Und: Der Einstieg in die Immobilienvermarktung ist unkompliziert. Nach einer Immobilienmakler Ausbildung sind Sie bereit, die ersten Häuser und Wohnungen zu verkaufen. Entsprechend können Sie auch als Immobilienmakler-Quereinsteiger/-in in diesem Beruf durchstarten.

Sie möchten noch mehr zu den Aufgaben von Maklern wissen? Hier lesen Sie, was Sie beim Verkauf von Immobilien erwartet, und hier geht es um die Makleraufgaben bei der Vermietung.

Was sind die nötigen Qualifikationen für den Einstieg als Immobilienmakler?

Bevor Sie sich für die Immobilienmakler Ausbildung entscheiden, sollten Sie sich damit beschäftigen, welche Qualifikationen und Fähigkeiten nötig sind. Besonders wichtig sind hier die sogenannten «Soft Skills»: Gute Immobilienmakler/-innen kommunizieren empathisch, sind einfühlsam, überzeugend und zugleich flexibel und gut organisiert. Hier erhalten Sie einen tieferen Einblick in die 9 wichtigsten Fähigkeiten für diesen Beruf:

Marktkenntnisse als Immobilienmakler

Als guter Immobilien Makler bringen Sie nicht nur ein Zeugnis und einen passenden Abschluss mit, sondern auch Erfahrung. Als Berufsneuling verlangt niemand von Ihnen, dass Sie schon viele Häuser verkauft haben. Aber wenn Sie nachweisen können, dass Sie sich mit dem Immobilienmarkt auseinandergesetzt haben, viel über die Hausbewirtschaftung wissen oder Kenntnisse aus Ihrem früheren Beruf einbringen können, haben Sie schon viel gewonnen. 

Beispielsweise sind BWL-Absolventen, Rechtsexperten und Einkäufer beliebte Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger in der Ausbildung zum Immobilienmakler. Denn sie bringen relevantes Wissen über die Wirtschaft, die rechtliche Lage und das Marketing von Immobilien mit.

Regionales Fachwissen als Immobilienmakler

Auch regionales Fachwissen ist eine sehr gute Basis für Ihre Immobilien Weiterbildung. Beschäftigen Sie sich daher ausführlich mit dem Immobilienmarkt in der näheren Umgebung. So erhalten Sie schnell einen Wettbewerbsvorteil im Vergleich zu anderen Immobilien Maklerinnen und Maklern. 

Überlegen Sie sich, welches Ihr Fachgebiet werden könnte. Indem Sie sich etwa besonders mit Schulen, mit öffentlichem Nahverkehr oder mit regionalen Steuerbesonderheiten auskennen, werden Sie für bestimmte Zielgruppen attraktiver. Familien, aber auch Unternehmen oder Ruheständler sind gute Zielgruppen, auf die Sie sich schon während der Immobilienmakler Ausbildung in der Schweiz vorbereiten können.

Sozialkompetenz als Immobilienmakler

Wenn Sie «gut mit Menschen können», bringen Sie eine wichtige Voraussetzung für Immobilienmakler Jobs mit. Denn Sie sollten in der Lage sein, sich auf allen Ebenen mit unterschiedlichsten Menschen verständigen zu können. Neben Sprachkenntnissen gehören dazu soziale Kompetenzen. Wer gut auf Menschen zugehen, ein Gespräch eröffnen und eine dynamische, sympathische Gesprächslinie aufbauen kann, ist in der Ausbildung zum Immobilienmakler daher gut aufgehoben. 

Auch Flexibilität und Kreativität sind gefragte Fähigkeiten bei Immobilien Maklern. Denn so unterschiedlich wie ihre Kundinnen und Kunden sind auch die verschiedenen Immobilien. Daher gilt es, stets das passende Match und den richtigen Ton zu finden, um die jeweilige Immobilie zu präsentieren. Dabei müssen sich die Interessierten wohlfühlen und ihrem Makler vertrauen.

Networking Skills als Immobilienmakler

In der Immobilienvermarktung sollten Sie stets in Netzwerken denken. Ein guter Immobilien Makler ist bereits gut vernetzt und arbeitet beständig daran, sein Netzwerk zu erweitern. Denn so greifen Sie nicht nur auf Kundschaft und Objekte, sondern auch auf Know-how, passende Services und Best-Practice-Beispiele zurück. Ihre Kunden erhalten das beste Ergebnis, wenn Sie die Bereitschaft haben, Ihre Kontakte zu teilen und auf Basis Ihres Netzwerks die beste Wahl zu treffen. 

Um Immobilienmakler zu werden, sollten Sie Ihre Networking Skills daher bei jeder Gelegenheit üben. Haben Sie dafür stets Ihre Visitenkarte bei sich und hören Sie auch im privaten Bereich Gesprächen stets mit einem «Makler-Ohr» zu. Insbesondere mit Profis wie Immobilienbewertern, Rechtsanwälten, Homestaging-Spezialisten und Bankmitarbeitern lohnt es sich, ein gutes Verhältnis aufzubauen. 

Tipp: In diesem Beitrag lesen Sie, was einen guten Makler ausmacht und worauf Kundinnen und Kunden bei der Wahl ihres Maklers achten. 

Verhandlungsgeschick als Immobilienmakler

Eine weitere wichtige Fähigkeit, die Immobilienmakler in der Ausbildung lernen, ist Verhandlungsgeschick. Wenn Sie hier bereits ein wenig Fingerspitzengefühl und Mut mitbringen, ist dies sehr von Vorteil. Denn schliesslich ist das Makler-Dasein ein Vertriebsjob, bei dem Sie Angebot und Nachfrage zusammenführen.

Entsprechend müssen Sie in der Lage sein, Verhandlungssituationen korrekt zu erkennen, sie richtig einzuordnen und eine gute Lösung zu finden. Unterschiedliche Interessen werden häufig vom Immobilien Makler objektiv und neutral moderiert. Ihr Kunde erwartet zudem von Ihnen, dass Sie stets sein Interesse im Kopf behalten. Und: Je besser Sie verhandeln, desto höher ist auch die Maklerprovision.

Zeitmanagement

Der Maklerberuf ist intensiv und verlangt Ihnen viel zeitliche Flexibilität ab. Sie sollten in der Lage sein, Ihrer Kundschaft dann eine Immobilie zu zeigen, wenn es ihnen passt. Daher arbeiten Makler häufig auch ausserhalb klassischer Geschäftszeiten. Das bringt Ihnen selbst auch mehr Flexibilität, da Sie zum Beispiel abends und früh morgens mehr arbeiten, dafür aber tagsüber freie Zeit haben. 

Denken Sie daran, dass Immobilienmakler viele Kunden und Termine auf einmal meistern müssen. Daher sollten Sie neben Flexibilität auch ein sehr gutes Zeitmanagement mitbringen. Für die Immobilienvermarktung ist ein strukturiertes, realistisches Vorgehen wichtig. Trainieren Sie daher schon früh die Zeitplanung sowie die Prioritätensetzung.

Marketing

Noch eine der Immobilienmakler Ausbildungsvoraussetzungen besteht darin, dass Sie sich mit dem Thema Marketing auseinandersetzen. Damit ist nicht nur die Vermarktung einer Immobilie, sondern auch die Vermarktung der eigenen Person gemeint. Beim Immobilienverkauf spielt nämlich das Vertrauen zum Makler eine zentrale Rolle, weshalb Sie sich schon früh passend in Szene setzen sollten. 

Online-Bewertungen, Kommentare auf sozialen Medien, Ihre eigene Website sowie Ihre beruflichen Profile auf anderen Seiten spielen beim Marketing allesamt eine sehr wichtige Rolle. Auch Visitenkarten, Flyer und andere Materialien wollen professionell und seriös gestaltet werden. Daher werden diese Themen in Ihrer Immobilien Weiterbildung ebenfalls behandelt. 

Affinität für Technologie und Tools

Wer in der Schweiz Immobilienmakler werden möchte, sollte sich eine gute Nische suchen. Denn dieser Beruf ist beliebt. Hinzu kommt ein Boom in der Immobilienbranche sowie ein Boom bei Immobilien Start-ups. Als Proptech wissen wir bei Properti, dass Technologie eine zentrale Rolle in der Immobilienvermarktung der Zukunft spielen wird: Ob virtuelle Hausführungen, digitales Matchmaking oder Ökosystem-Plattformen, zukunftsfähige Makler brauchen gute Kenntnisse der aktuellen Technologien.

Legen Sie daher Wert darauf, stets auf dem Laufenden zu bleiben, was Tools im Bereich der Immobilienvermarktung angeht. Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass virtuelle Hausbesichtigungen ein wichtiger Bestandteil der Zukunft sind. Aber auch mit Customer Relationship Management Tools und anderen Plattformen sollten Sie sich auskennen. Achten Sie bei der Immobilienmakler Ausbildung für Quereinsteiger darauf, dass Trends und Technologien ausreichend behandelt werden.

Ehrlichkeit und Transparenz

Zu guter Letzt sollten Sie als Immobilien Maklerin oder Makler viel Wert auf Ehrlichkeit und Transparenz in der Arbeit legen. Denn nur so können Sie eine gute Beziehung zu Ihrer Kundschaft sowie eine nachhaltige Vertrauensbasis aufbauen. 

Immobilienhändler können durch Weiterbildungen, Ethik-Unterricht, klare Richtlinien zum Lohn für Immobilienbewirtschafter sowie transparente Monitoring & Evaluation Massnahmen für Ehrlichkeit sorgen. Achten Sie stets auch auf das Feedback Ihrer Kundschaft, um den richtigen Ton zu treffen und als Immobilienberater den besten Service anzubieten.  

Tipp: In der Properti Academy vermitteln wir Ihnen sowohl Fachwissen als auch Skills rund um die Persönlichkeitsentwicklung. Bei uns können Sie sich bis zum eidgenössischen Immobilienvermarkter mit Gewerbeschein Schweiz ausbilden lassen. Für Quereinsteiger Berufe, aber auch für ausgebildete Immobilienmakler, die eine Weiterbildung suchen, handelt es sich um die passende Immobilienmakler Ausbildung. Erfahren Sie hier mehr über uns und werden Sie Teil der Erfolgsgeschichte von Properti


Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die Informationen dieser Internetseiten wurden sorgfältig recherchiert. Trotzdem kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden.



Weitere Artikel

Ihr Download:
Checkliste für den Umzug steht fast bereit!

Dank unserer hilfreichen Checkliste geht bei Ihrem Umzug nichts verloren.

Theme Version: 1.1.4