ubs key4

Der Kauf einer Immobilie ist eine Entscheidung für viele Jahrzehnte. Die Finanzierung über eine Hypothek stellt für viele Menschen die einzige Möglichkeit dar, aber bisher war dafür ein Besuch in der Bank möglich. Die Schweizer Bank UBS hat mit ihrer neuen Plattform key4 nun eine Alternative im Angebot: die digitale Suche nach Hypotheken sowie den (fast komplett) digitalen Abschluss der Finanzierungshilfe.

 

Bei key4 ist der Name Programm: Als «key for» soll die Plattform dienen, also als «Schlüssel für das eigene Zuhause». Mit diesem neuen Angebot aus dem Juni 2020 reiht die Schweizer Grossbank UBS sich in den Trend zur Digitalisierung von Dienstleistungen ein. Spätestens seit der Covid-19-Pandemie ist dies nicht mehr aus einer erfolgreichen Strategie wegzudenken.

 

Im Bereich der Online-Hypotheken ist die UBS, die sonst stets eine feste Position in der Bankenbranche als Marktführerin hat, bisher kaum vertreten. Derzeit gibt hier das Fintech-Unternehmen Moneypark den Ton in der Schweiz an. Dies möchte die UBS mit ihrem key4-Programm nun ändern. Langfristig hat die Bank zudem vor, in das Ökosystem Wohnen einzusteigen. Im Herbst 2020 wird es viele wichtige Neuerungen wie etwa die Einführung einer UBS-eigenen Immobilienplattform sowie die Lancierung vieler neuer Offerten auf key4 geben. Vor allem für junge, internetaffine Hauskäufer sind dies sehr interessante Neuigkeiten – wir halten Sie dazu auf dem Laufenden!

 

Die UBS geht digital

Die Schweizer Bank UBS hat eine millionenschwere Digitalisierungsstrategie, um sich zukunftsfähig aufzustellen. Dazu gehört auch die Plattform key4, über die die Bank Hypotheken für Schweizer Kunden vermittelt. Der Service wurde am 26. Juni 2020 lanciert und richtet sich zunächst an Bestandskunden, die ihre Hypothek verlängern möchten. Ab dem Herbst 2020 soll es dann auch möglich sein, bei der UBS über key4 eine neue Hypothek, beispielsweise für den Immobilienkauf, abzuschliessen. Damit geht die Grossbank wichtige Schritte in Richtung Digitalisierung.

 

Die aktuelle Coronakrise hat gezeigt, wie wichtig die Digitalisierung von Offerten in fast allen Bereichen ist. Während die Immobilienbranche vermehrt auf Virtual Reality Touren und digitale Besichtigungen setzt, ist es für Banken das tägliche Finanzgeschäft, das nun ins Internet verlagert wird. Neben Hypothek-Anbietern können auch Anlagestiftungen, Pensionskassen und Versicherungen den Service der UBS nutzen. Somit handelt es sich um eine Plattform für Banken und andere Anbieter aus den Bereichen Eigenheimfinanzierung und Wohnen. Zudem soll ab Herbst 2020 die Immobilienplattform Homegate bei key4 eingebunden werden.

 

Mit dieser neuen Entwicklung zielt die UBS auf digital-affine Neukunden, die vorrangig zu einer jüngeren Generation gehören. Sie positioniert sich als kundenfreundlich und überzeugt im key4-Portal mit einer einfachen, klaren Sprache und einer eindeutigen Nutzerführung. In weniger als fünf Minuten sollen Kunden zu ihrem individuellen Finanzierungsangebot gelangen.

 

Key4 unter der Lupe

Key4 ist eine digitale Plattform, die ab sofort live ist. Ab dem Herbst 2020 können Interessenten dann auch neue Hypotheken über diese Plattform der UBS abschliessen und auch andere Produkte auswählen. Die Anwendung ist als mobile Webapplikation gestaltet. Sie lässt sich sowohl im Web-Browser als auch auf Endgeräten wie Smartphones oder Tablets nutzen, wobei die mobile Fingerbedienung am angenehmsten ist.

Nach Angabe einiger Daten erhalten Interessenten vollautomatische Offerten, an denen kein Kundenberater direkt mitwirkt. Vor dem Abschluss der Hypothek wird jedoch nach wie vor ein Telefongespräch sowie das Versenden von Belegen nötig sein. Somit gibt es eine nicht-digitale Komponente, die jedoch auch der Sicherheit der Kunden dient.

 

Der Schweizer Hypothekenmarkt hat ein Volumen von etwa 1 Billion Franken und ist in den letzten Jahren stark angewachsen. Key4 schliesst eine wichtige Marktlücke, denn bisher war es in der Schweiz nicht möglich, online eine Hypothek zu beantragen. Zum Vergleich: In Deutschland werden bereits 45% aller Hypotheken im Internet abgeschlossen und in Frankreich sogar 65%.

 

Mit key4 strebt die UBS die Marktführerschaft im Bereich digitaler Hypotheken sowie im Plattformgeschäft an. Sie spricht von einem mittelfristigen Hypothekarvolumen von fünf bis zehn Milliarden Schweizer Franken. Ein Alleinstellungsmerkmal von key4 soll darin bestehen, dass für ein Objekt die Hypotheken-Tranchen verschiedener Anbieter bezogen werden können. Der Start ist bereits gelungen, denn die Aktien sind seit Lancierung sehr beliebt. Schon am ersten Tag stieg die UBS-Aktie um 0,51% im Wert.

 

Digitale Hypotheken im Immobiliengeschäft

Das Immobiliengeschäft verändert sich derzeit stark. Wo früher verschiedene Anbieter für die Abwicklung des Kaufs zuständig waren, geht der Trend nun zu «Ökosystemen», die in ihrer Kombination eine Lösung für alle Anliegen rund um die Immobilie bieten möchten. Die UBS macht mit ihrer Kredit-Plattform Atrium, die nun um key4 ergänzt wird, vor, was dies bedeutet. Zukünftig können Kunden den ganzen Immobilienkauf bei der Schweizer Grossbank abwickeln. Auch die Raiffeisenbank weist bereits eine Ökosystem-Strategie auf, die sich auf den Bereich Wohnen konzentriert.

 

Als Bank ist die UBS zunächst einmal ein recht neuer Player im Bereich der Online-Hypotheken. Derzeit sind vor allem Versicherungen und grosse Pensionskassen auf dem Markt, die attraktive Konditionen anbieten. Jedoch fehlen diesen Institutionen häufig die direkten Kunden, sodass die UBS mit ihrem Plattform-Modell als Vermittler dienen kann. Auf key4 soll es neben den UBS-eigenen Angeboten auch zahlreiche Offerten anderer Anbieter geben, sodass Kunden das passende Modell finden können. Dies macht die Suche nach einer Hypothek einfacher für Privatkunden, und grosse Institutionen haben dank der Vermittlerrolle der UBS Zugang zu Direktkunden.

 

Der Trend hin zum Ökosystem Wohnen ist in der ganzen Schweiz und auch über die Landesgrenzen hinweg zu erkennen. Für Kunden ist dies eine gute Nachricht, denn so ist der Immobilienkauf künftig noch einfacher. Eine besonders wichtige Rolle im Ökosystem spielen die Makler, denn sie sind die Schnittstelle zwischen Vermieter und Mieter sowie zwischen Verkäufer und Käufer. Als modernes Proptech-Unternehmen stehen wir von Properti Ihnen gern zur Seite, wenn es um das Immobiliengeschäft geht. Wir kennen uns mit den neusten Entwicklungen im Ökosystem Wohnen aus und bieten Ihnen alle Services aus einer Hand an. Nehmen Sie Kontakt für eine Beratung auf!